Knut Weber

Knut Weber

Knut Weber

Vor seiner Aufnahme zu den Berliner Philharmonikern im Alter von 23 Jahren war der in Österreich geborene Cellist Knut Weber Mitglied des Mahler Chamber Orchestra, dessen Mitgründer er war.  Seine musikalische Ausbildung erhielt er von Claus Kanngiesser, Wolfgang Boettcher und dem Alban Berg Quartett. Weitere künstlerische Impulse bekam er von Heinrich Schiff und Mitgliedern des Beaux Arts Trios.

 

Knut Weber ist Gewinner der internationalen Wettbewerbe für Violoncello in Liezen 1994 und des Brahms-Wettbewerbs in Pörtschach 1995 sowie 1999 des Domenico-Gabrielli-Wettbewerbs in Berlin. Als Solist wurde er u.a. vom RTV Slovenia Symphony Orchestra, den Stradivari Soloists, dem Presidential Symphony Orchestra Ankara und dem Cyprus Chamber Orchestra eingeladen. Sehr gerne arbeitet er mit Jugendorchestern in Österreich, Deutschland und der Schweiz zusammen.

„Knut Weber“ weiterlesen

Mariano Domingo

Mariano Domingo

Mariano Domingo
Mariano Domingo

Mariano Domingo wurde in Villarejo de Salvanés (Madrid) geboren. Er studierte zunächst Klarinette, Musikpädagogik sowie Chor- und Orchesterdirigieren am Conservatorio Superior de Música (Madrid). Anschließend wurde er vom Teatro Real in Madrid zu einer zweijährigen praktischen Studienzeit als Assistenzdirigent des Orquesta Escuela eingeladen. Zudem war er als Orchesterdirigent am Conservatorio „Montserrat Caballé“ und als Dirigent des Bläserensembles „Joaquín Turina“ tätig.

An der Universität Mozarteum Salzburg setzte Mariano Domingo seine musikalischen Studien in Orchesterdirigieren bei Dennis Russell Davies und Jorge Rotter, in Chor- und Operndirigieren bei Karl Kamper und in Blasorchesterdirigieren bei Edgar Seipenbusch und Albert Schwarzmann fort. Er schloss seine Studien als Magister Artium jeweils mit Auszeichnung ab. Im Jahr 2010 wurde Mariano Domingo die Bernhard-Paumgartner-Medaille der Internationale Stiftung Mozarteum verliehen. „Mariano Domingo“ weiterlesen