Alvaro Castello

Álvaro Castelló — Viola

Álvaro Castelló

Álvaro Castelló wurde 2003 in Sevilla (Spanien) geboren. An der dortigen Musikschule begann er im Alter von acht Jahren Bratsche zu lernen. Mit 14 Jahren wurde er an die Barenboim-Said-Stiftung (Sevilla) bei Professor Jacek Policinski aufgenommen. Von 2018 bis 2021 studierte er bei Professorin Diemut Poppen an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid. Er erhielt Stipendien von Jaime Castellanos und der Fundación Albéniz. Derzeit studiert er im Bachelor-Studiengang an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” in Berlin bei den Professorinnen Simone von Rahden und Tabea Zimmermann. 

Zuvor nahm er bereits an Meisterkursen bei namhaften Viola-Virtuosinnen und -Virtuosen wie Tabea Zimmermann, Antoine Tamestit, Lawrence Power, Peijun Xu und Boris Faust teil. Kammermusikunterricht erhielt er von Marta Gulyas, Heime Müller, Ralf Gothoni und Luis Fernando Pérez.

Er war Teilnehmer verschiedener europäischer Kammermusikfestivals, darunter das Mendelssohn Festival in Hamburg, das Turina Festival in Sevilla, das AIMS Festival in Solsona sowie das Pau Casals Festival in El Vendrell. „Alvaro Castello“ weiterlesen

Ruth Mogrovejo

Ruth Mogrovejo — Viola

Ruth Mogrovejo

Aufgewachsen in Caracas, Venezuela, begann Ruth Mogrovejo ihren musikalischen Werdegang im Alter von zwölf Jahre an der Musikhochschule Simon Bolivar.

Während ihrer Musikkarriere bekam sie Meisterkurse und nahm Unterricht bei Tatjana Masurenko und Máté Szűcz in Deutschland, bei Wolfram Christ am Teatro la Fenice und bei Ettore Causa an der Accademia Isola Classica in Italien.

Sie musizierte mehrere Male als Solistin mit dem National Orchestra of Venezuela und zusammen mit ihrem früheren Orchester “Teresa Carreño“. Dort gewann sie im Alter von 16 Jahren die Solo-Bratschen Stelle. Sie nahm an vier Europatourneen teil und durfte in den schönsten Konzertsälen und Theatern Europas auftreten.

Auch an den Salzburger Festspielen, dem Beethoven Festival und dem Enescu Festival nahm sie Teil. Im Jahr 2021 hat sie bei der Musikwoche Hitzacker mitgespielt. Gründer und Leiter derselben ist Albrecht Mayer, der Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker.
Ruth hat auch die Freude gehabt, mit verschiedenen Dirigenten zusammen zu arbeiten, wie Andris Nelsons, Gustavo Dudamel, Simon Rattle, Claudio Abbado, Herbert Blomstedt, Kirill Petrenko, und anderen. „Ruth Mogrovejo“ weiterlesen

Viola Wettbewerb 2022

Viola Wettbewerb 2022

Für die Besetzung des Soloparts im Rhapsody-Concerto von Bohuslav Martinů hat sich die Sinfonietta92 zu einem besonderen Weg entschieden und damit zwei außergewöhnlich talentierte SolistInnen gefunden: Unter allen Studierenden im Fach Viola der Hochschule für Musik Hanns Eisler wurde ein Wettbewerb ausgelobt. Der Sieger des Wettbewerbs, Álvaro Castelló, spielt das Konzert am 27.11.22 im Kammermusiksaal und erhält das Angebot, eine Bratsche von Stephan von Baehr aus einer privaten Sammlung für 3 Jahre zu leihen. Die Zweitplatzierte, Ruth Mogrovejo, spielt das Konzert am 20.11.22 in der Aula des Rheingau-Gymnasiums.

Mariano Domingo

Mariano Domingo

Musizieren auf Augenhöhe

Mariano Domingo — Foto © Peter Adamik

Empathie und Präzision im selben Augenblick der Dirigent Mariano Domingo vereint Fähigkeiten, die ihn dafür prädestinieren, Musik so enthusiastisch wie strukturiert, so konzentriert wie spielerisch zu erarbeiten und darzubieten. Dafür erfährt er größte Wertschätzung von allen Musikerinnen und Musikern, die Gelegenheit haben, ihn während der Probenarbeit kennenzulernen. Seine ansteckende Begeisterung, gepaart mit tiefer musikalischer Sachkenntnis und deren völlig unprätentiöser Vermittlung, teilt sich unmittelbar beim Musizieren mit – dem Orchester wie dem Publikum. Seit 2017 ist Mariano Domingo Musikalischer Leiter der Sinfonietta92,  so wie beim Berlin-Brandenburgisches Sinfonie Orchester und Friedenauer Kammerensemble. Als Gastdirigent hat er das Brandenburgisches Kammerorchester, Sibeliusorchester oder Sinfonieorchester Tempelhof, u.a. geleitet. „Mariano Domingo“ weiterlesen